Wir, die EvidentIQ Group GmbH („EvidentIQ/wir“), freuen uns über Ihren Besuch unserer Website und über Ihr Interesse an unseren Produkten und Services. In den nachfolgenden Bestimmungen informieren wir Sie über Art, Umfang und Zwecke der Erhebung und Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten auf unserer Website. Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Hierzu zählen insbesondere Ihr Name und Ihre E-Mail-Adresse.

Die Nutzung unserer Website ist grundsätzlich ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Sie sind weder verpflichtet diese Website aufzurufen noch dabei personenbezogene Daten anzugeben. Die aktive Angabe personenbezogener Daten ist allerdings z.B. im Falle einer Anmeldung für einen Newsletter erforderlich. Stellen Sie uns im Übrigen für die nachfolgend aufgeführten Zwecke keine personenbezogenen Daten zur Verfügung, können Sie ggf. Funktionalitäten dieser Website oder einzelne dieser Dienste nicht nutzen.


1.     Anbieter und Datenschutzbeauftragter

Anbieter der Website und Verantwortlicher im Sinne des Datenschutzrechts ist die

EvidentIQ Group GmbH
Große Johannisstr. 7
20457 Hamburg

Geschäftsführer: Andreas Weber, Manuel Neukum, Axel Jansen, Lars Kloppsteck, Helge Hofmeister, Franciscus Pijpers

Tel.: +49 (0) 89 4522775 000

E-Mail: info@evidentiq.com

Den Datenschutzbeauftragten von EvidentIQ erreichen Sie unter

krupna LEGAL

Dr. Karsten Krupna
Am Sandtorkai 77
20457 Hamburg

Tel.: +49 (0) 40 31976927

E-Mail: karsten-krupna@xclinical.com


2.     Datenverarbeitung zur Ermöglichung der Website-Nutzung

Bei jedem Zugriff auf Inhalte unserer Website werden Verbindungsdaten an unseren Webserver übertragen. Zu diesen Verbindungsdaten gehören:

  • die IP-Adresse (Internet-Protocol-Adresse) der jeweiligen Nutzer,
  • das Datum und die Uhrzeit der Anfrage,
  • die Referrer-URL,
  • Gerätenummern wie z.B. UDID (Unique Device Identifier) und vergleichbare Gerätenummern, Geräte-Informationen (z.B. Gerätetyp) sowie
  • der Browsertyp / die Browserversion.

Diese Verbindungsdaten werden nicht für einen Rückschluss auf die Person des Nutzers verwendet oder mit Daten aus anderen Datenquellen zusammengeführt, sondern dienen der Bereitstellung der Website. Nach spätestens 7 Tagen werden die Daten durch Verkürzung der IP-Adresse auf Domain-Ebene anonymisiert. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.


3.     Newsletter

Sofern Sie ausdrücklich eingewilligt haben, erhalten Sie einen Newsletter zu den Produkten und Dienstleistungen von EvidentIQ via E-Mail. Für den Empfang unseres Newsletters ist lediglich Ihre E-Mail-Adresse erforderlich. Dies ist entsprechend gekennzeichnet (*).

Im Zusammenhang mit Ihrer Anmeldung für den Erhalt des Newsletters verwenden wir das sog. Double-opt-in-Verfahren. Das bedeutet, dass wir Ihnen nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse senden, in welcher wir Sie um eine Bestätigung bitten, dass Sie den Erhalt des Newsletters wünschen. Wenn Sie Ihre Anmeldung nicht innerhalb von 7 Tagen bestätigen, werden Ihre Informationen gesperrt und nach einem Monat automatisch gelöscht.

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit dem Newsletter erfolgt auf Basis Ihrer Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO.

Ihre Einwilligung in den Erhalt von Newslettern können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber EvidentIQ widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Für die Ausübung des Widerrufs befindet sich am Ende eines jeden E-Mail-Newsletters ein entsprechender Link. Sie können Ihre Einwilligung alternativ auch jederzeit z.B. per E-Mail an info@evidentiq.com widerrufen.

Im Rahmen der Anmeldung zum Newsletter werden von uns zudem Ihre IP-Adresse und der Zeitpunkt der Anmeldung gespeichert, um unsere gesetzliche Dokumentationsobliegenheit erfüllen zu können. Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist in diesem Fall Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO.


4.     eCOA-Anwendung

Wenn Sie als Patient an einer klinischen Studie teilnehmen, die mit der Softwarelösung für klinisches Datenmanagement „EvidentIQ eCOA“ durchgeführt wird, haben Sie die Möglichkeit, unsere eCOA-Anwendung im Wege eines Browserzugangs auf unserer Website zu nutzen. Bei eCOA handelt es sich um eine Software im Bereich der klinischen Studien, die u.a. die Datenerfassung in Echtzeit unmittelbar vom Probanden optimiert und dazu zahlreiche Lösungen bietet. Innerhalb der eCOA-Anwendung auf unserer Website können Sie Fragebögen zu Ihrem aktuellen Gesundheitszustand insbesondere im Hinblick auf die klinische Studie, an der Sie teilnehmen, ausfüllen.


4.1.  Login

Über die Login-Funktion erhalten Sie Zugriff auf die eCOA-Anwendung. Zu diesem Zweck müssen Sie zunächst als Benutzernamen Ihre E-Mail-Adresse eingeben, die Sie im Rahmen der klinischen Studie angegeben haben, sowie Ihr Passwort wählen („Logindaten“). Ein Passwort sollte mindestens 8 Zeichen lang sein und möglichst immer aus einer Kombination von Buchstaben in Groß- und Kleinschreibung, Ziffern und Sonderzeichen bestehen. Problematisch sind Trivialkennwörter wie „ABC“ oder Tastaturfolgen (z.B. „qwert“ oder „asdfgh“), alle Arten von Namen (etwa von Freunden, Bekannten, Kollegen/Innen, Familienangehörigen, Haustieren), Städte- und Gebäudebezeichnungen, Comic-Figuren, Automarken, Autokennzeichen, Begriffe, Geburtsdaten, Telefonnummern, gängige Abkürzungen usw.

Logindaten sind strikt geheim zu halten. Sollte eine Weitergabe dennoch erfolgt sein, um etwa im Notfall den Zugriff auf bestimmte Datenbestände durch Dritte zu ermöglichen, ist das Passwort umgehend zu ändern. Es ist zu Ihrem eigenen Schutz untersagt, bereits genutzte Passwörter erneut zu verwenden.

Darüber hinaus werden im Rahmen eines Logins Ihre IP-Adresse und der Zeitpunkt des Zugriffs von uns gespeichert. Dies ist erforderlich, um die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme zu gewährleisten. Bei jedem Login setzt EvidentIQ zudem ein Session-Cookie. Dieses Session-Cookie verhindert die automatische Abmeldung während der aktiven Nutzung des Benutzerkontos oder damit verbundener Dienste. Nach der jeweiligen Abmeldung wird das Session-Cookie innerhalb weniger Minuten automatisch gelöscht.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten im Zusammenhang mit dem Zugriff auf die eCOA-Anwendung, dem Login und der Verwendung der IP-Adresse sowie des Session-Cookies ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse liegt insbesondere darin, Ihnen einen einfachen Zugang für die Datenerfassung über unsere Webseite zu ermöglichen.

Für die weitere Datenverarbeitung ist hingegen das die Studie durchführende Institut / der Sponsor verantwortlich. Die Datenverarbeitung erfolgt dabei auf Basis der für das Institut / den Sponsor geltenden Rechtsgrundlage. Diese ist regelmäßig Ihre gegenüber dem jeweiligen Institut / Sponsor erteilte Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO; sofern besondere Kategorien personenbezogener Daten betroffen sind nach Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO. „Besondere Kategorien“ personenbezogener Daten sind gemäß Art. 9 Abs. 1 DSGVO Daten, aus denen die rassische und ethnische Herkunft, politische Meinungen, religiöse oder weltanschauliche Überzeugungen oder die Gewerkschaftszugehörigkeit hervorgehen, sowie die Verarbeitung von genetischen Daten, biometrischen Daten zur eindeutigen Identifizierung einer natürlichen Person, Gesundheitsdaten oder Daten zum Sexualleben oder der sexuellen Orientierung einer natürlichen Person. In einzelnen Fällen kann sich die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung auch aus spezialgesetzlichen Regelungen ergeben, z.B. Art. 9 Abs. 2 lit. h DSGVO und § 22 BDSG. Wir selbst verarbeiten Ihre Daten auf Basis des zwischen dem Institut bzw. dem Sponsor und uns geschlossenen Vertrags über die Auftragsverarbeitung.


4.2.  Datenverarbeitung während der Nutzung der eCOA-Anwendung

Innerhalb der eCOA-Anwendung können Sie regelmäßig Fragebögen ausfüllen, die Ihren aktuellen Gesundheitszustand und andere Fragen im Zusammenhang mit der Grunderkrankung und einer etwaigen Verbesserung oder Verschlechterung Ihres Zustandes umfassen. Bezüglich der jeweiligen Fragebögen können Sie eine entsprechende Benachrichtigung an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse erhalten.

Ihre Angaben werden zunächst innerhalb der eCOA-Anwendung in pseudonymisierter Form gespeichert. Anschließend können diese Daten in eine separate klinische Datensoftware importiert werden, um dort mit den bereits von Ihnen vorhandenen klinischen Daten verknüpft zu werden. Innerhalb dieser Sekundärsoftware können die personenbezogenen Daten sodann von ärztlichem Personal oder anderen Personen, die einer entsprechenden Geheimhaltungspflicht unterliegen, eingesehen werden.

Für die Datenverarbeitung ist das die Studie durchführende Institut / der Sponsor verantwortlich. Die Datenverarbeitung erfolgt dabei auf Basis der für das Institut / den Sponsor geltenden Rechtsgrundlage. Diese ist regelmäßig Ihre gegenüber dem jeweiligen Institut / Sponsor erteilte Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO; sofern besondere Kategorien personenbezogener Daten betroffen sind nach Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO. In einzelnen Fällen kann sich die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung auch aus spezialgesetzlichen Regelungen ergeben, z.B. Art. 9 Abs. 2 lit. h DSGVO und § 22 BDSG. Wir selbst verarbeiten Ihre Daten auf Basis des zwischen dem Institut bzw. dem Sponsor und uns geschlossenen Vertrags über die Auftragsverarbeitung.


4.3.  Datenübermittlung im Rahmen der eCOA-Anwendung

Um die zuvor in dieser Datenschutzerklärung beschriebenen Zwecke im Zusammenhang mit der eCOA-Anwendung zu erreichen, verwenden wir als sog. „Unterauftragsverarbeiter“ Amazon Web Services, EMEA SARL, 38 avenue John F. Kennedy, L-1855, Luxembourg und nutzen dabei Hosting Services in einem Rechenzentrum in Frankfurt am Main. Soweit erforderlich, haben wir mit Amazon-Web-Services als Empfänger Ihrer Daten einen Vertrag über die Auftragsverarbeitung nach Maßgabe von Art. 28 DSGVO geschlossen. Zudem liegen im Falle einer Datenübermittlung in ein Drittland in Form der neuen EU-Standarddatenschutzklauseln geeignete Garantien zur Gewährleistung eines angemessenen Schutzniveaus vor.


5.     Datenverarbeitung zur bedarfsgerechten Gestaltung der Website / Cookies

Die von uns verwendeten Trackingtools und sonstigen Dienste sind unter den Ziffern 6 ff. aufgeführt. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten folgt, soweit in den Ziffern 6 ff. nicht abweichend dargestellt, aus Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse besteht dann in der bedarfsgerechten Gestaltung der Website.

Um Ihnen die Nutzung unserer Website so angenehm wie möglich zu gestalten, nutzen wir sog. „Cookies“, d.h. kleine Textdateien, die von einem Webserver an Ihren Browser gesendet und auf der Festplatte Ihres Endgerätes gespeichert werden. Dies ermöglicht uns, das von Ihnen genutzte Endgerät im Rahmen der Nutzung unserer Website wiederzuerkennen.

Die meisten Browser sind so eingestellt, dass Cookies automatisch akzeptiert werden. Sie können das Speichern von Cookies in Ihrem Browser deaktivieren und haben jederzeit die Möglichkeit, diese von Ihrer Festplatte zu löschen. Sie können aber über Ihren Browser auch nur das Setzen bestimmter Cookies verhindern (z.B. Cookies von Drittanbietern), etwa wenn Sie Webtracking unterbinden möchten. Nähere Informationen hierzu finden Sie in der Hilfefunktion Ihres Browsers.

Wir möchten Sie zudem darauf hinweisen, dass Sie in Ihrem Browser auch ein Plugin zum Schutz Ihrer Privatsphäre installieren können, welches die Möglichkeit bietet, Tracking zu unterbinden – z.B. AdBlock, Ghostery oder NoScript (beachten Sie dazu die Datenschutzhinweise des jeweiligen Plugin-Anbieters).

Wir weisen abschließend darauf hin, dass im Falle einer Deaktivierung von Cookies ggf. nicht sämtliche Funktionen dieser Website im vollen Umfang genutzt werden können.

Einzelheiten zu den auf der Website verwendeten Cookies finden Sie in dem Cookie-Banner sowie in den nachfolgenden Bestimmungen.


6.     Cookie-Einwilligung mit Usercentrics

Diese Website nutzt die Cookie-Consent-Technologie von Usercentrics, um Ihre Einwilligung zur Speicherung bestimmter Cookies auf Ihrem Endgerät einzuholen und diese datenschutzkonform zu dokumentieren. Anbieter dieser Technologie ist die Usercentrics GmbH, Sendlinger Straße 7, 80331 München, Website: https://usercentrics.com/de/ („Usercentrics“).

Wenn Sie unsere Website aufrufen, werden folgende personenbezogene Daten an Usercentrics übertragen:

  • Ihre Einwilligung(en) bzw. der Widerruf Ihrer Einwilligung(en)
  • Ihre IP-Adresse
  • Informationen über Ihren Browser
  • Informationen über Ihr Endgerät
  • Zeitpunkt Ihres Besuchs auf der Website

Des Weiteren speichert Usercentrics ein Cookie in Ihrem Browser, um Ihnen die erteilten Einwilligungen bzw. deren Widerruf zuordnen zu können. Die so erfassten Daten werden gespeichert, bis Sie uns zur Löschung auffordern, das Usercentrics-Cookie selbst löschen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt. Zwingende gesetzliche Aufbewahrungspflichten bleiben unberührt.

Der Einsatz von Usercentrics erfolgt, um die gesetzlich vorgeschriebenen Einwilligungen für den Einsatz von Cookies einzuholen. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO.


7.     Trackingtools / Sonstige Dienste


7.1.  Google Analytics

Unsere Website verwendet das Tracking-Tool „Google Analytics“. Dies ist eine Dienstleistung, die von Google Ireland Limited zur Verfügung gestellt wird, einer nach irischem Recht eingetragenen und betriebenen Gesellschaft mit Sitz in Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland („Google“). Dieses Tracking-Tool hilft uns, das Internetangebot für Sie interessanter zu gestalten und die Nutzererfahrung zu verbessern. Hierbei werden Daten über die Nutzung unserer Website in pseudonymen Nutzerprofilen gespeichert. Zu diesem Zweck können auch Cookies eingesetzt werden. Zudem können Daten von verschiedenen Geräten, Sitzungen und Interaktionen mit einer sogenannten „User ID“ verknüpft werden. Die erzeugten Informationen werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass auf unserer Website Google Analytics um die „anonymizeIp“-Funktion erweitert wurde. Hierdurch wird Ihre IP-Adresse von Google zunächst innerhalb von Mitgliedsstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum gekürzt und erst anschließend an einen Server von Google in den USA übertragen.

Die Kürzung der IP-Adresse stellt eine zusätzliche Maßnahme gem. Art. 25 Abs. 1 DSGVO zum Schutz der Nutzer dar, sie führt jedoch nicht dazu, dass die vollständige Datenverarbeitung anonymisiert erfolgt. So werden beim Einsatz von Google Analytics neben der IP-Adresse auch weitere Nutzungsdaten erhoben, die als personenbezogene Daten zu bewerten sind, wie z. B. Identifizierungsmerkmale der einzelnen Nutzer, die auch eine Verknüpfung beispielsweise mit einem vorhandenen Google-Account erlauben.

In unserem Auftrag wird Google die über Google Analytics erhaltenen Informationen verwenden, um Ihre Nutzung unserer Website auszuwerten, um Reports über die Webseitenaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Webseitennutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber uns zu erbringen. Die pseudonymisierten Nutzungsprofile werden ohne eine gesondert erteilte Einwilligung nicht mit personenbezogenen Daten über den Träger des Pseudonyms zusammengeführt.

Weitere Informationen zu Google Analytics finden Sie unter:

https://support.google.com/analytics/answer/2790010?hl=de

Bitte beachten Sie, dass Google auch selbstständig Zugriff auf Ihre über Google Analytics erhobene Daten hat und diese Daten auch für eigene Zwecke nutzen kann. So kann Google diese Daten mit anderen Daten von Ihnen wie beispielsweise dem Suchverlauf, dem persönlichen Account, den Nutzungsdaten anderer Geräte und allen anderen Daten, die Google zu Ihnen vorliegen, verknüpfen.

Die Rechtsgrundlage für unsere Verarbeitung Ihrer Daten ist Ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO. Ihre entsprechende Einwilligung erteilen Sie über unseren Cookie-Banner. Bitte beachten Sie, dass es sich bei Google um ein Unternehmen aus den USA handelt. Nach einem aktuellen Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) besteht in den USA kein angemessenes Datenschutzniveau und damit ein Risiko für den Schutz Ihrer Daten. So können z.B. unter bestimmten Voraussetzungen Ihre Daten durch US-Behörden zu Kontroll- und Überwachungszwecken verarbeitet werden. Wenn Sie dennoch in die Verwendung dieses Tools einwilligen möchten, können Sie dies über den Cookie-Banner auswählen. Nach Umsetzung der neuen EU-Standarddatenschutzklauseln werden diese die Rechtsgrundlage für die Datenübermittlung in Drittländer darstellen.


7.2.  Google Ads Conversion

Um auf externen Websites mit Hilfe von Werbemitteln unsere Produkte und Dienstleistungen zu bewerben und den Erfolg unserer Werbemaßnahmen zu ermitteln, nutzen wird den Dienst „Google Ads Conversion“. Diese Werbemittel werden durch Google über sogenannte „Ad Server“ ausgeliefert. Sofern Sie über eine Google-Anzeige auf unsere Website gelangen, wird von Google Ads ein Cookie auf Ihrem Endgerät gespeichert. Diese Cookies verlieren in der Regel nach 30 Tagen ihre Gültigkeit und dienen nicht dazu, Sie persönlich zu identifizieren. Zu diesem Cookie werden in der Regel als Analyse-Werte die Unique Cookie-ID, Anzahl Ad Impressions pro Platzierung (Frequenz), letzte Impression (relevant für Post-View-Conversions) sowie Opt-out-Informationen (Markierung, dass der Nutzer nicht mehr angesprochen werden möchte) gespeichert.

Die vorgenannten Cookies ermöglichen Google, Ihren Internetbrowser wiederzuerkennen. Sofern Sie daher bestimmte Websites eines Ads-Kunden besucht haben und das auf Ihrem Computer gespeicherte Cookie noch nicht abgelaufen ist, können Google und der Ads-Kunde erkennen, dass Sie auf die Anzeige geklickt haben und zu dieser Seite weitergeleitet wurden. Cookies können nicht über die Websites von Ads-Kunden nachverfolgt werden. Wir selbst erheben und verarbeiten in den genannten Werbemaßnahmen keine personenbezogenen Daten. Wir erhalten von Google zudem lediglich statistische Auswertungen. Anhand dieser Auswertungen können wir erkennen, welche der eingesetzten Werbemaßnahmen besonders effektiv sind. Weitergehende Daten aus dem Einsatz der Werbemittel erhalten wir nicht, insbesondere können wir Sie nicht anhand dieser Informationen identifizieren.

Aufgrund der eingesetzten Marketing-Tools baut Ihr Browser automatisch eine direkte Verbindung mit dem Server von Google auf. Wir haben keinen Einfluss auf den Umfang und die weitere Verwendung der Daten, die durch den Einsatz dieses Tools durch Google erhoben werden und informieren Sie daher entsprechend unserem Kenntnisstand wie folgt: Durch die Einbindung von Ads Conversion erhält Google die Information, dass Sie den entsprechenden Teil unseres Internetauftritts aufgerufen oder eine Anzeige von uns angeklickt haben. Sofern Sie bei einem Dienst von Google registriert sind, kann Google den Besuch Ihrem Account zuordnen. Selbst wenn Sie nicht bei Google registriert sind bzw. sich nicht eingeloggt haben, besteht die Möglichkeit, dass der Anbieter Ihre IP-Adresse in Erfahrung bringt und speichert.

Weitere Informationen zum Datenschutz bei Google finden Sie hier: https://support.google.com/google-ads/answer/93148 https://ads.google.com/intl/de_de/home/faq/gdpr/

Die Rechtsgrundlage für unsere Verarbeitung Ihrer Daten ist Ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO. Ihre entsprechende Einwilligung erteilen Sie über unseren Cookie-Banner. Bitte beachten Sie, dass es sich bei Google um ein Unternehmen aus den USA handelt. Nach einem aktuellen Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) besteht in den USA kein angemessenes Datenschutzniveau und damit ein Risiko für den Schutz Ihrer Daten. So können z.B. unter bestimmten Voraussetzungen Ihre Daten durch US-Behörden zu Kontroll- und Überwachungszwecken verarbeitet werden. Wenn Sie dennoch in die Verwendung dieses Tools einwilligen möchten, können Sie dies über den Cookie-Banner auswählen. Nach Umsetzung der neuen EU-Standarddatenschutzklauseln werden diese die Rechtsgrundlage für die Datenübermittlung in Drittländer darstellen.


7.3.  HubSpot

Für unsere Online Marketing-Aktivitäten verwenden wir den Dienst von HubSpot Inc., ein Software-Unternehmen aus den USA, 25 First Street, Cambridge, MA 02141 USA, mit einer Niederlassung in Irland, Ground Floor, Two Dockland Central, Guild St, North Dock, Dublin, D01 K2C5, Irland („HubSpot“).

Bei HubSpot handelt es sich um eine integrierte Software-Lösung, mit der wir verschiedene Aspekte unseres Online Marketings abdecken. Dazu zählen unter anderem: E-Mail-Marketing, Kontaktmanagement (z.B. Nutzersegmentierung & CRM) sowie die Datenverarbeitung über Kontaktformulare. Wir nutzen alle erfassten Informationen ausschließlich zur Optimierung unserer Marketing-Maßnahmen.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist Ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO. Ihre entsprechende Einwilligung erteilen Sie über unseren Cookie-Banner. Bitte beachten Sie, dass es sich bei HubSpot um ein Unternehmen aus den USA handelt. Nach einem aktuellen Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) besteht in den USA kein angemessenes Datenschutzniveau und damit ein Risiko für den Schutz Ihrer Daten. So können z.B. unter bestimmten Voraussetzungen Ihre Daten durch US-Behörden zu Kontroll- und Überwachungszwecken verarbeitet werden. Wenn Sie dennoch in die Verwendung dieses Tools einwilligen möchten, können Sie dies über den Cookie-Banner auswählen. Nach Umsetzung der neuen EU-Standarddatenschutzklauseln werden diese die Rechtsgrundlage für die Datenübermittlung in Drittländer darstellen.


7.4.  LinkedIn Insight-Tag

Auf unserer Website verwenden wir das Conversion Tool „LinkedIn Insight-Tag“ der LinkedIn Ireland Unlimited Company („LinkedIn Irland“). Dieses Tool erstellt ein Cookie in Ihrem Webbrowser, welches die Erfassung u.a. folgender Daten ermöglicht: IP-Adresse, Geräte- und Browsereigenschaften und Seitenereignisse (z.B. Seitenabrufe). LinkedIn Irland übermittelt keine personenbezogenen Daten an uns, sondern bietet anonymisierte Berichte über die Webseiten-Zielgruppe und die Anzeigeleistung an. Ergänzend bietet LinkedIn Irland über das Insight-Tag die Möglichkeit eines Retargetings. Mit Hilfe dieser Daten können wir zielgerichtete Werbung außerhalb unserer Website anzeigen, ohne dass Sie als Nutzer der Website dabei identifiziert werden. Unsere Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist Ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO. Ihre entsprechende Einwilligung erteilen Sie über unseren Cookie-Banner.

Bitte beachten Sie, dass LinkedIn Irland Ihre Daten ggf. auch außerhalb der EU/des EWR verarbeitet. Nach einem aktuellen Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) besteht in den USA kein angemessenes Datenschutzniveau und damit ein Risiko für den Schutz Ihrer Daten. So können z.B. unter bestimmten Voraussetzungen Ihre Daten durch US-Behörden zu Kontroll- und Überwachungszwecken verarbeitet werden. Wenn Sie dennoch in die Verwendung dieses Tools einwilligen möchten, können Sie dies über den Cookie-Banner auswählen. Nach Umsetzung der neuen EU-Standarddatenschutzklauseln werden diese die Rechtsgrundlage für die Datenübermittlung in Drittländer darstellen.

Nähere Informationen zum LinkedIn Insight-Tag finden Sie unter dem folgenden Link. Nähere Informationen zum Datenschutz bei LinkedIn Irland finden Sie in der Datenschutzrichtlinie von LinkedIn Irland.


7.5.  Google reCAPTCHA

Wir nutzen Google reCAPTCHA („reCAPTCHA”) auf unserer Website. Dies ist ein Dienst des Anbieters Google. Mit reCAPTCHA soll überprüft werden, ob die Dateneingabe auf unserer Website (z.B. bei der Anmeldung für einen Newsletter) durch einen Menschen oder durch ein automatisiertes Programm erfolgt. Hierzu analysiert reCAPTCHA das Verhalten des Websitebesuchers anhand verschiedener Merkmale. Diese Analyse beginnt automatisch, sobald der Websitebesucher die Website aufruft bzw. betritt. Zur Analyse wertet reCAPTCHA verschiedene Informationen aus (z.B. IP-Adresse, Verweildauer des Websitebesuchers auf der Website oder vom Nutzer getätigte Mausbewegungen). Die bei der Analyse erfassten Daten werden an Google weitergeleitet. Die reCAPTCHA-Analysen laufen vollständig im Hintergrund. Sie werden nicht gesondert darauf hingewiesen, dass eine Analyse stattfindet. Die Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO. Ihre entsprechende Einwilligung erteilen Sie über unseren Cookie-Banner. Bitte beachten Sie, dass es sich bei Google um ein Unternehmen aus den USA handelt. Nach einem aktuellen Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) besteht in den USA kein angemessenes Datenschutzniveau und damit ein Risiko für den Schutz Ihrer Daten. So können z.B. unter bestimmten Voraussetzungen Ihre Daten durch US-Behörden zu Kontroll- und Überwachungszwecken verarbeitet werden. Wenn Sie dennoch in die Verwendung dieses Tools einwilligen möchten, können Sie dies über den Cookie-Banner auswählen. Nach Umsetzung der neuen EU-Standarddatenschutzklauseln werden diese die Rechtsgrundlage für die Datenübermittlung in Drittländer darstellen.

Weitere Informationen zu reCAPTCHA sowie die Datenschutzerklärung von Google entnehmen Sie folgenden Links: https://www.google.com/intl/de/policies/privacy/ und https://www.google.com/recaptcha/intro/android.html.


7.6.  Google Tag Manager

Wir verwenden den Google Tag Manager. Durch diesen Dienst von Google können Website-Tags über eine Oberfläche verwaltet werden. Der Google Tag Manager implementiert allerdings lediglich Tags. Insofern werden keine Cookies eingesetzt und es werden keine personenbezogenen Daten erfasst. Der Google Tag Manager löst lediglich andere Tags aus, die wiederum ggf. Daten erfassen. Jedoch greift der Google Tag Manager nicht auf diese Daten zu. Eine Auswertung der Daten erfolgt ausschließlich im jeweiligen Tool (siehe hierzu im Einzelnen die vorgenannten Erläuterungen in Ziff. 7).


7.7.  Capterra

Auf unserer Website verwenden wir das Conversion-Tracking-Tool der Capterra Inc., einem Unternehmen aus den USA mit Sitz in 1201 Wilson Blvd, 9th Floor, Arlington, VA 22209, USA („Capterra“). Capterra ist eine Plattform für die Softwareauswahl basierend auf den Bewertungen anderer Nutzer.

Wenn Sie auf unserer Website ein sog. Conversion Event auslösen (z.B. Ausfüllen eines Formulars zum Erhalt einer Demo-Version), wird durch Capterra ein Cookie gesetzt, um zu erkennen, ob und wann Sie ein Conversion Event ausgelöst haben. Die erzeugten Informationen werden an die Server von Capterra übertragen und dort weiterverarbeitet. Wir erhalten von Capterra eine Auswertung über die Anzahl der Conversion Events, um den Erfolg unserer Werbekampagnen analysieren zu können.

Nähere Informationen zur Datenverarbeitung von Capterra finden Sie in den Datenschutzbestimmungen unter https://www.capterra.com.de/legal/privacy-policy.

Die Rechtsgrundlage für unsere Verarbeitung Ihrer Daten ist Ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO. Ihre entsprechende Einwilligung erteilen Sie über unseren Cookie-Banner. Bitte beachten Sie, dass es sich bei Capterra um ein Unternehmen aus den USA handelt. Nach einem aktuellen Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) besteht in den USA kein angemessenes Datenschutzniveau und damit ein Risiko für den Schutz Ihrer Daten. So können z.B. unter bestimmten Voraussetzungen Ihre Daten durch US-Behörden zu Kontroll- und Überwachungszwecken verarbeitet werden. Wenn Sie dennoch in die Verwendung dieses Tools einwilligen möchten, können Sie dies über den Cookie-Banner auswählen. Nach Umsetzung der neuen EU-Standarddatenschutzklauseln werden diese die Rechtsgrundlage für die Datenübermittlung in Drittländer darstellen.


8.     Social Media Auftritte


8.1.  Datenverarbeitung durch EvidentIQ und Rechtsgrundlage

Unsere Social-Media-Auftritte (LinkedIn, Twitter, Youtube und Facebook) dienen dem Zweck, Sie über EvidentIQ sowie zu neuen Entwicklungen, Services und Produkten von EvidentIQ zu informieren. Je nach Angebot der jeweiligen Anbieter haben Sie z.B. die Möglichkeit zu unterschiedlicher Interaktion (Kommentierung, Empfehlung etc.) z.B. im Zusammenhang mit unserem Social-Media-Auftritt. Die Interaktion der Nutzer ist für uns ein wichtiges Kriterium, um ein zielgerichtetes Marketing zu betreiben. So können wir z.B. ermitteln, welche Beiträge bevorzugt gelesen werden. Die diesbezüglich von den Anbietern ermittelten Statistiken nutzen wir daher auch für eigene Zwecke. Sofern wir dabei personenbezogene Daten der Nutzer verarbeiten, ist die Rechtsgrundlage hierfür Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse besteht dann insbesondere in einer zielgerichteten Information / Werbung. Über die Rechtsgrundlage, auf deren Basis die Anbieter Ihre Daten zu eigenen Zwecken verarbeiten, werden Sie von den Anbietern gesondert informiert.


8.2.  Gemeinsame Verantwortung

In einzelnen Fällen, sind wir mit den Social-Media-Anbietern gemeinsam für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verantwortlich. In diesem Fall können Sie Ihre Rechte (hierzu unter Ziff. 14) grds. sowohl ggü. uns als auch ggü. dem Social-Media-Anbieter geltend machen. Als erste Anlaufstelle dient allerdings der Social-Media-Anbieter.

Wir haben mit Facebook eine Vereinbarung über die gemeinsame Verantwortlichkeit zur Verarbeitung personenbezogener Daten geschlossen. Diese gilt in Bezug auf die Verarbeitung sog. „Insights-Daten“. Dabei handelt es sich um Seitenstatistiken insbesondere zu den Interaktionen der Facebook-Nutzer. Einzelheiten zu den Insights-Daten finden Sie hier: https://www.facebook.com/business/pages/manage#page_insights. Unsere Vereinbarung mit Facebook können Sie unter folgendem Link einsehen: www.facebook.com/legal/terms/page_controller_addendum.

Mit der LinkedIn Irland haben wir in Bezug auf sog. „Seiten-Insights“ ebenfalls eine Vereinbarung über die gemeinsame Verantwortung geschlossen. Dabei handelt es sich um aggregierte Seitenstatistiken, wobei uns LinkedIn keine personenbezogenen Daten von Ihnen zur Verfügung stellt. Einzelheiten zu den Insights-Daten sowie unsere Vereinbarung mit LinkedIn können Sie unter folgendem Link einsehen.

Bitte beachten Sie, dass die Social-Media-Anbieter Ihre Daten auch außerhalb der EU/des EWR verarbeiten. Nach einem aktuellen Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) besteht in den USA kein angemessenes Datenschutzniveau und damit ein Risiko für den Schutz Ihrer Daten. So können z.B. unter bestimmten Voraussetzungen Ihre Daten durch US-Behörden zu Kontroll- und Überwachungszwecken verarbeitet werden.

In Bezug auf die Speicherdauer der von uns zu eigenen Zwecken von Ihnen verarbeiteten Daten verweisen wir auf unsere Ausführungen unter Ziff. 12. Im Übrigen beachten Sie bitte die Datenschutzbestimmungen des jeweiligen Social-Media-Anbieters.


9.     Telefon- und Videokonferenzen via Teams

Wir nutzen zur interaktiven Kommunikation die Online-Plattform Teams („Teams“). Teams ist ein Service der Microsoft Corporation, One Microsoft Way, Redmond, WA 98052-6399, die ihren Sitz in den USA hat („Microsoft“). Weitere Informationen von Microsoft zum Datenschutz bei Teams finden Sie hier.


9.1.  Eigene Verantwortlichkeit von Microsoft

Wenn Sie für die Nutzung von Teams die Internetseite von Microsoft aufrufen, ist Microsoft für die Datenverarbeitung verantwortlich. Ein Aufruf der Internetseite ist jedoch nur erforderlich, um sich die Software für die Nutzung von Teams herunterzuladen. Sie können Teams auch nutzen, wenn Sie die jeweilige Meeting-ID und ggf. weitere Zugangsdaten zum Meeting direkt in der Teams-App eingeben. Wenn Sie die Teams-App nicht nutzen möchten, sind die Basisfunktionen auch über eine Browser-Version nutzbar.

Soweit Microsoft personenbezogene Daten im Zusammenhang mit seinen eigenen legitimen Geschäftsvorgängen verarbeitet, wie in den Microsoft Online Services-Nutzungsbedingungen beschrieben, ist Microsoft unabhängiger Datenverantwortlicher für diese Verarbeitung, deren Rechtsgrundlage, nach eigener Erklärung, „berechtigte Interessen“ sind. „Legitime Geschäftsvorgänge von Microsoft“ in diesem Zusammenhang sind ausweislich der Erklärung von Microsoft, Folgende, jeweils als Vorfall bei der Bereitstellung von Teams an uns: (1) Rechnungsstellung und Kontoführung; (2) Vergütung (z. B. Berechnung von Mitarbeiterprovisionen und Partneranreizen); (3) interne Berichterstellung und Modellierung (z. B. Prognosen, Einnahmen, Kapazitätsplanung, Produktstrategie); (4) Bekämpfung von Betrug, Cyberkriminalität oder Cyberangriffen, die Microsoft oder Microsoft-Produkte betreffen können; (5) Verbesserung der Kernfunktionalität der Barrierefreiheit, des Datenschutzes oder der Energieeffizienz; und (6) Finanzberichterstattung und Einhaltung gesetzlicher Verpflichtungen.

Die Erklärung von Microsoft zur Speicherung von personenbezogenen Daten finden Sie hier.


9.2.  Zweck der Verarbeitung und Arten personenbezogener Daten

Wir nutzen Teams, um Telefonkonferenzen und/oder Videokonferenzen insbesondere im Zusammenhang mit Online-Seminaren für Interessenten und Fachkreise und/oder Beschäftigungsverhältnissen durchzuführen („Online-Meetings“).

Bei der Nutzung von Teams werden verschiedene Arten personenbezogener Daten von uns verarbeitet. Art und Umfang der Daten hängt insbesondere davon ab, welche Angaben Sie vor bzw. bei der Teilnahme an einem Online-Meeting machen. Um Sie als berechtigten Teilnehmer identifizieren zu können, müssen Sie jedoch zumindest Ihren Namen angeben. Die Video- oder die Mikrofonfunktion können Sie jederzeit über die Teams-Applikationen deaktivieren.

Zu den personenbezogenen Daten, die im Zusammenhang mit Teams verarbeitet werden, gehören:

  • Profildaten: Vorname, Nachname, Telefonnummer (optional), E-Mail-Adresse, Passwort (wenn „Single-Sign-On“ nicht verwendet wird), Profilbild (optional), Abteilung (optional)
  • Meeting-Metadaten: Thema, Beschreibung (optional), Teilnehmer-IP-Adressen, Geräte-/Hardware-Informationen
  • Anrufverlaufsdaten: Angabe zur eingehenden und ausgehenden Rufnummer, Ländername, Start- und Endzeit. Ggf. können weitere Verbindungsdaten wie z.B. die IP-Adresse des Geräts gespeichert werden.
  • Inhaltsdaten: Sie haben ggf. die Möglichkeit, in einem Online-Meeting Chat-, Fragen- oder Umfragefunktionen zu nutzen. Ihre Texteingaben sowie sonstige freigegebene Daten werden dabei verarbeitet, um diese im Online-Meeting anzuzeigen.

Weitere Einzelheiten zur Datenverarbeitung durch Microsoft finden Sie in den Erläuterungen von Microsoft.


9.3.  Datenverarbeitung durch EvidentIQ und Rechtsgrundlage

Soweit personenbezogene Daten von Beschäftigten von uns verarbeitet werden, ist grds. § 26 Abs. 1 BDSG die Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung. Sofern besondere Kategorien personenbezogener Daten betroffen sind, richtet sich die Verarbeitung nach § 26 Abs. 3 BDSG.

Sollten im Zusammenhang mit der Nutzung von Teams personenbezogene Daten hingegen nicht für die Begründung, Durchführung oder Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses erforderlich sein, so ist grds. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung. Unser Interesse besteht in diesen Fällen an der effektiven Durchführung von Online-Meetings. Im Übrigen ist die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung bei der Durchführung von Online-Meetings Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO, soweit die Meetings im Rahmen von Vertragsbeziehungen durchgeführt werden. In gesonderten Fällen (z.B. einer Aufzeichnung von Online-Meetings), in denen Sie vorab um eine Einwilligungserklärung gebeten werden, ist die Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO.


9.4.  Datenübermittlung in Staaten außerhalb der EU

Teams ist ein Dienst, der von einem Anbieter aus den USA erbracht wird. Eine Verarbeitung der personenbezogenen Daten findet damit auch in einem Drittland statt. Wir haben mit Microsoft einen Auftragsverarbeitungsvertrag nach Maßgabe von Art. 28 DSGVO geschlossen. Ein angemessenes Datenschutzniveau ist durch den Abschluss der EU-Standarddatenschutzklauseln sichergestellt. Falls Strafverfolgungsbehörden Microsoft mit einer Anforderung kontaktieren, versucht Microsoft, nach eigener Erklärung, die Strafverfolgungsbehörden so umzuleiten, dass diese die persönlichen Daten direkt bei uns anfordern. Falls Microsoft dazu verpflichtet ist, persönliche Daten an Strafverfolgungsbehörden auszuhändigen, wird Microsoft (ebenfalls nach eigener Erklärung von Microsoft) uns unverzüglich darüber informieren und eine Kopie der Forderung aushändigen, es sei denn, dies ist gesetzlich untersagt. Weitere Informationen zu den Daten, die Microsoft als Antwort auf Anfragen von Strafverfolgungsbehörden und anderen Regierungsbehörden offenlegt, finden Sie in dem Law Enforcement Requests Report von Microsoft.


10.  Datenübermittlung

Wir geben Ihre personenbezogenen Daten nur an Dritte oder sonstige Empfänger weiter, wenn dies zur Leistungserbringung erforderlich ist, Sie Ihre Einwilligung erteilt haben, eine gesetzliche Verpflichtung besteht oder die Datenweitergabe aufgrund einer sonstigen gesetzlichen Grundlage zulässig ist. Soweit erforderlich, haben wir mit den Empfängern Ihrer Daten, wie beispielsweise mit Google oder mit sonstigen Dienstleistern, Verträge über die Auftragsverarbeitung nach Maßgabe von Art. 28 DSGVO geschlossen. An staatliche Stellen geben wir Ihre Daten nur im Rahmen der gesetzlichen Pflichten oder aufgrund einer behördlichen Anordnung oder gerichtlichen Entscheidung weiter.


11.  Datenübermittlung in Staaten außerhalb der EU

Soweit für unsere Zwecke erforderlich, übermitteln wir Ihre Daten auch an Empfänger außerhalb der EU, wenn Sie Ihre Einwilligung erteilt haben, eine gesetzliche Verpflichtung besteht oder die Datenweitergabe aufgrund einer sonstigen gesetzlichen Grundlage zulässig ist. So werden Ihre Daten im Rahmen der Datenverarbeitung auch an Empfänger übermittelt, die ihren Sitz in den USA haben. Bitte beachten Sie jedoch, dass nach einem aktuellen Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) in den USA kein angemessenes Datenschutzniveau und damit ein Risiko für den Schutz Ihrer Daten besteht. So können z.B. unter bestimmten Voraussetzungen Ihre Daten durch US-Behörden zu Kontroll- und Überwachungszwecken verarbeitet werden. Im Übrigen verweisen wir hinsichtlich der Rechtsgrundlage für die Datenübermittlung zunächst noch auf Art. 49 DSGVO. Ein angemessenes Datenschutzniveau ist zukünftig durch den Abschluss der neuen sog. EU-Standarddatenschutzklauseln sichergestellt.


12.  Dauer, für die personenbezogene Daten gespeichert werden / Kriterien für die Festlegung der Dauer

Ihre personenbezogenen Daten werden von EvidentIQ so lange gespeichert, wie es für die vorgenannten Zwecke der Verarbeitung erforderlich ist, im Falle eines Widerspruchs keine zwingenden schutzwürdigen Gründe für EvidentIQ entgegenstehen oder im Falle eines Widerrufs keine sonstige Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung besteht. In bestimmten Fällen, z.B. wenn eine gesetzliche Aufbewahrungspflicht besteht, werden Ihre personenbezogen Daten jedoch nicht unmittelbar gelöscht, sondern zunächst gesperrt.

Sofern im Zusammenhang mit der eCOA-Anwendung die datenschutzrechtliche Verantwortung bei dem Institut bzw. dem Sponsor liegt, beachten Sie bitte die Informationen des jeweiligen Verantwortlichen.


13.  Datensicherheit

Zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten auf dieser Website benutzen wir ein sicheres Online-Übertragungsverfahren, die so genannte “Secure Socket Layer” (SSL)-Übertragung. Sie erkennen dies daran, dass an dem Adressbestandteil https:// ein geschlossenes Schloss-Symbol angezeigt wird. Durch Anklicken des Symbols erhalten Sie Informationen über das verwendete SSL-Zertifikat. Die Darstellung des Symbols ist abhängig von der von Ihnen eingesetzten Browserversion. Die SSL-Verschlüsselung gewährleistet die verschlüsselte und vollständige Übertragung Ihrer Daten.


14.  Ihre Rechte

Im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben haben Sie gegenüber EvidentIQ grundsätzlich Anspruch auf

  • Bestätigung, ob Sie betreffende personenbezogene Daten durch EvidentIQ verarbeitet werden,
  • Auskunft über diese Daten und die Umstände der Verarbeitung,
  • Berichtigung, soweit diese Daten unrichtig sind,
  • Löschung, soweit für die Verarbeitung keine Rechtfertigung und keine Pflicht zur Aufbewahrung (mehr) besteht,
  • Einschränkung der Verarbeitung in besonderen gesetzlich bestimmten Fällen,
  • Widerspruch im Falle einer Datenverarbeitung auf Basis von Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. f DSGVO und
  • Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten – soweit Sie diese bereitgestellt haben – an Sie oder einen Dritten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format.

Soweit die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf Ihrer Einwilligung beruht, haben Sie das Recht, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen, mit der Folge, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für die Zukunft unzulässig wird. Dies berührt die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung jedoch nicht.

Ihr konkretes Begehren richten Sie bitte schriftlich oder per E-Mail unter eindeutiger Identifizierungsmöglichkeit Ihrer Person an unseren Datenschutzbeauftragten (vgl. Ziff. 1).

Soweit wir Ihre Daten in gemeinsamer Verantwortlichkeit i.S.d. Art. 26 DSGVO mit Dritten verarbeiten (vgl. Ziff. 8.2), ist der Dritte zentral für die Wahrnehmung aller Betroffenenrechte zuständig. Allerdings bleibt es Ihnen unbenommen, Ihre Rechte auch gegenüber uns geltend zu machen.

Sofern im Zusammenhang mit der eCOA-Anwendung die datenschutzrechtliche Verantwortung bei dem Institut bzw. dem Sponsor liegt, beachten Sie bitte die Informationen des jeweiligen Verantwortlichen.

Schließlich möchten wir Sie auf Ihr Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde hinweisen.


15.  Keine automatisierte Einzelentscheidung

Wir verwenden Ihre personenbezogenen Daten nicht für automatisierte Einzelentscheidungen.


16.  Änderung der Datenschutzerklärung

Neue rechtliche Vorgaben, unternehmerische Entscheidungen oder die technische Entwicklung erfordern gegebenenfalls Änderungen in unserer Datenschutzerklärung. Die Datenschutzerklärung wird dann entsprechend angepasst. Die aktuellste Version finden Sie immer auf unserer Website.



We use cookies to personalize content and ads, provide social media features, and analyze traffic to our website. Our partners may combine this information with other data they have provided to you or collected from your use of the services. Because we value your privacy, we hereby request your permission to use the following technologies. You may change / revoke your consent later at any time by clicking on the settings in the lower left corner of the page.

Please note that according to a recent ruling by the European Court of Justice (ECJ), there is no adequate level of data protection in the USA and therefore a risk to the protection of your data. For example, under certain conditions, your data may be processed by US authorities for control and monitoring purposes. In addition, we currently refer to Art. 49 GDPR with regard to the legal basis for the transfer of data. After implementation of the new EU standard data protection clauses, these will constitute the legal basis for data transfer to third countries.

OK